Sonntag, 29. Mai 2016

Sieben Sachen #6


Auch an diesem Sonntag habe ich wieder Bilder von sieben Dingen gemacht, für die ich meine Hände gebraucht habe. Ob für fünf Minuten oder fünf Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe. Viele weitere sieben Sachen findet ihr bei Anita.

Schon wieder ist eine Woche rum! Letzten Dienstag haben wir Manfred kastrieren lassen, zwei Tage war er dann noch im Petshop, um sich zu erholen. Viele Tierläden bieten hier einen "Tierarztservice" an und sind gleichzeitig eine Mischung aus Tierklinik, Haustierbetreuung und Laden. Er hat alles gut überstanden, aber die Wunde heilt nur langsam, darum darf er noch nicht groß herumtollen oder mit Nina spielen und auch nicht in den Garten. Die Tierärztin hat uns eine Behandlung mit daun sirih (Betelpfefferblättern) empfohlen, die eine antiseptische Wirkung haben.
Heute war ein verregneter, grauer Tag, da gerate ich immer in Herbstmodus. Nur macht es bei 30°C nicht gerade viel Spaß, sich mit Tee ins Bett zu kuscheln. Viel habe ich nicht gemacht, aber für sieben Bilder hat es dann doch gereicht.


1. Neues Waschmittel in die Flasche gefüllt. Dieses ist mit 3D-Cleaning-Technik – hab ich vorher immer nur zweidimensional gewaschen? Mich nervt etwas, dass es hier keine "natürlichen" Alternativen gibt, weil das Waschwasser über einen kleinen Kanal direkt in den Fluss geht und der bewässert das nächste Reisfeld. Klasse. Kriegt man direkt alle wertvollen Waschsubstanzen wieder auf den Teller. Genau darum ist es so wichtig, Naturkosmetik und Peeling ohne Mikroplastik zu verwenden! Was die Leute wohl früher benutzt haben?


2. Apropos Teller: "Käse" auf mein Essen geraspelt. Es gab Indomie (Indonesiens heimliches Nationalgericht) mit Restgemüse und Rührei mit Kecap manis. Was hier als Käse bezeichnet wird, ist ein seifenartiger blasser Block, der in Pappschachteln verkauft wird und auch bei großer Hitze nicht schmilzt. Höchstwahrscheinlich ist das Zeug sogar vegan. Richtiger Käse ist leider ziemlich teuer und daher ein Luxusgut, mit dem ich mich in Deutschland wieder vollstopfen kann.


3. Beim Arbeiten ab und zu den Arm runterbaumeln lassen. Nina liebt es, unter meinem Hocker zu chillen, während ich am Schreibtisch zu tun habe. Es passiert so oft, dass ich aufstehe und sie suche und dabei lag sie die ganze Zeit schon dort. 


4. Mehrere Becher voll Wasser getrunken. Seid ein paar Tagen achte ich darauf, wirklich viel zu trinken und seitdem kann ich mich besser konzentrieren, habe weniger Kopfschmerzen und keinen abendlichen Blähbauch mehr. 



5. Gehäkelt, bis die Häkelnadel kaputt ging. 


6. Eine kleine Reparatur-Session eingelegt. Nicht nur die Häkelnadel wurde geflickt, sondern auch meine Kopfhörer. Jetzt kann ich wieder die Drei ??? zum Einschlafen hören!


7. Ein bisschen auf dem Tolino herumgetippt. Mitglied in der Onlinebibliothek zu werden, war die beste Idee ever! Danke an meine lieben Eltern, dass sie diese Idee für mich hatten :) Bis letztens habe ich einen Wallander-Krimi gelesen und gerade habe ich den "Kleinen Hobbit" am Wickel. Habt Ihr noch Buchtipps?

Nun gibt's gleich Abendessen – die Kartoffeln kochen schon. Vielmehr mache ich dann heute nicht mehr. Immerhin ist es jetzt relativ frisch (also unter 30°C) und ich werde es mir schon bald im Bett gemütlich machen.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche!



Kommentare:

  1. Klingt nach einem gemütlichen Tag !!!

    AntwortenLöschen
  2. Dann hoffe ich, dass es Manfred schnell wieder besser geht!
    Ich kann die Bücher von Ken Follett empfehlen. Die sind auf dem eReader auch dankbar, weil sie schon sehr dick sind. Die letzte Triologie mit Winter der Welt etc. War echt super. Lässt sich auch gut auf Englisch lesen. Und wenn Du Thriller magst, kann ich die Bücher von Jilliane Hofmann empfehlen.
    Und dann reiche ich Dir noch eine Krimireihe nach, so früh am Morgen funktioniert der Kopf noch nich so ganz ....
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass hoffe ich auch! Er ist ja auch ganz munter und hat einen unglaublichen Appetit :) Ohja, Ken Follett ist eine gute Idee, von dem kenne ich schon ein oder zwei. Jiliane Hofmann kenn ich nicht, aber ich guck gleich mal in der Bibliothek nach. Ich lese eigentlich alles, Hauptsache spannend! Danke schön und eine gute Woche dir!
      Viele Grüße
      Steffi

      Löschen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!