Sonntag, 8. Mai 2016

Sieben Sachen #3

Auch an diesem Sonntag habe ich Bilder von sieben Dingen gemacht, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe. Ob für fünf Minuten oder fünf Stunden ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe. Viele andere sieben Sachen werden bei Anita gesammelt.



1. Die Frühstückssuppe gelöffelt. Dazu gab's einen Es Jeruk, ein Zitronenwasser mit Eis und bitte ohne Zucker. Das waren wohl mit die ersten indonesischen Wörter, die ich gelernt habe: tanpa / sedikit gula (ohne / nur wenig Zucker). Als nächstes kam dann "ohne Fleisch" :)


2. Zehnfingerschreiben geübt. Sollte man als professionelle Schreiberline auch drauf haben. Meine Lernkurve geht aufwärts :)


3. Passionsblumensamen ausgesät. Aus einer selbstgegessenen Passionsfrucht. Hoffentlich klappt es diesmal!


4. Pfefferminze gepflanzt. Im Supermarkt gab es ein Sträußchen Pfefferminze, einiges davon wurde gleich zu Pfefferminzeistee verarbeitet und etwa die Hälfte hab ich eingetopft. Klappt erfahrungsgemäß sehr gut, wenn keine Raupen oder Nachbarinnen dazwischenfunken. 


5. Rasen "gemäht". Da ich einmal im Garten war, konnte gleich noch ein bisschen Gras abgesäbelt werden. Arthur hat die Schere geschärft und saubergemacht, damit man hinterher keine rostigen Finger hat. Nina fand das alles sehr spannend. Wir haben hier eine komische Pflanze im Garten, deren Wurzeln wie eine Droge auf Katzen wirkt. Eine Art indonesische Katzenminze oder so. 


6. Drei Orangen vom eigenen Orangenbaum ausgepresst. Reichte für genau ein Glas leckeren Saft.


7. Ein Kilo Tomaten für Tomatensauce geschnippelt, die dann mit Besuch und Spaghetti verspeist wurde.

Jetzt ist es schon spät und ich freue mich schon auf's Bettchen. Heute war es sehr heiß und irgendwie bin ich sehr müde. Habt eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    es ist so nett zu lesen, wie Du Deinen Sonntag in der Ferne verbringst! Ich frage mich manchmal, wie meine Sonntage wohl aussehen würden, wäre ich in Lateinamerika geblieben ...
    Rasenmähen sieht ja so mächtig aufwändig aus. Die indonesische Katzenminze klingt spannend :-) Ich habe gerade ganz viele Katzenkräuter auf dem Balkon gepflanzt. Und was macht Sir Diego? Er frisst die einzig giftige Pflanze weit und breit. Die Katzenminze wird verschmäht ;-)

    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      ja in Deutschland sähe mein Sonntag sicher etwas anders aus und würde sich sicher auch anders anfühlen, denn hier ist mein freier Tag am Dienstag (weil mein Freund auch frei hat). Als Freiberuflerin kann ich das zum Glück halten wie ich will :)
      Das Rasenabschnippeln ist nicht so wild, es sind ja nur ein paar Quadratmeter und man muss auch nicht alles auf einmal machen.
      Ach, Katzen sind manchmal echt nicht so helle – da denkt man, sie hätten Instinkt und wüssten was gut für sie ist und dann machen sie solchen Quatsch.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!

      Löschen
  2. Jeden Sonntag schaue ich auf deinem Blog vorbei und freue mich über 7 Sonntagssachen aus der Ferne...:)
    Minze sollte doch eigentlich gut angehen...und wenn dann ist die doch unkaputtbar....;)

    Liebe Grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das freut mich aber. Ja, die sieben Sachen machen wirklich Spaß!
      Minze hat bisher immer wunderbar geklappt, leider wurde sie einmal von Raupen plattgemacht und einmal der Topf von der Nachbarin geklaut… zum Glück hab ich jetzt einen Gartenzaun :)

      Liebe Grüße und eine schöne Woche dir!
      Steffi

      Löschen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!