Dienstag, 13. Oktober 2015

Große Erwartungen.

Wenn es im Blog still wird, ist im realen Leben meistens umso mehr los. Und genauso geht es mir gerade. Ich habe vor ein paar Tagen mit der Arbeit an meinem ersten eigenen Projekt begonnen und bin schon ziemlich aufgeregt deswegen. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben eine Domain gekauft und werkele nun fleißig an meiner ersten richtig eigenen Homepage. Es wird wieder ein Blog, diesmal aber ein wenig professioneller. Bald erfahrt ihr hier mehr!
Damit wird es auch für diesen Blog Änderungen geben, denn ich habe vor demnächst meine zweite eigene Domain zu kaufen und meinen Indonesien-Blog ebenfalls selbst zu hosten. Blogger ist zwar ganz nett, aber das Design ist doch arg beschränkt und besonders das Einbinden von Bildern wird einem nicht gerade erleichtert. Sobald ich die Zeit finde, wird also umgezogen!

Was war in den letzten Wochen also los bei mir?

Ich habe viel zu viel Zeit vor dem Laptop verbracht, mehrere Kilo Reis verputzt, endlich mal wieder selbst gekocht, ein wenig Yoga gemacht, Manfred und Nina entfloht und sie ausgiebig geknuddelt, Pizza gegessen (yay!), einen schönen Tag am Strand verbracht, einen Feigenbaum geschenkt bekommen, leckeren Kaffee getrunken, gelernt was "cold brew" ist (Link englisch), einen Kaffeeklatsch mit Käsekuchen gemacht, eine Party besucht, alte Freunde wiedergetroffen, ein kleines Stückchen Internet gekauft, Blumen gegossen, einen Frosch aus dem Haus gefegt, ein Bild gemalt, Wolle gekauft, mit dem Häkeln begonnen, viele Mangos und eine Drachenfrucht verspeist, Instagram installiert, auf memrise Vokabeln gelernt, neue Sandalen gekauft, mein Visum verlängert, ein Erdbeben erlebt, einen Kuchen bekommen, einen Frangipanisteckling erfolgreich bewurzelt (naja, das war er eigentlich ganz allein) und viel Dankbarkeit dafür empfunden, dass ich hier sein kann.

Nun noch ein paar Fotos!


Mangoliebe.

Der schönste Manfred der Welt!

Wenn man mit einem Koch zusammen ist, kriegt man Essen mit Herzchen!

Von links nach rechts: Paprikasämlinge, Passionsblümchen (oben), Kapuzinerkresse, Feigenbaum.

Nina inspiziert den Garten.

Geschenkter Kuchen!

Manfred bewacht den Rucksack.

Pantai Sadranan.

In diesen hübschen Bungalows übernachten wir immer, wenn wir ans Meer fahren.

Ebbe in Krakal.
Die Strände Sadranan und Krakal sind für uns von besonderer Bedeutung:
Hier haben wir vor fast zwei Jahren beschlossen, etwas für die deutsch-indonesische Völkerverständigung zu tun :)

Am unteren Bildrand erkennt man eine Seeschnecke.
Sonnenuntergangsstimmung.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!