Montag, 27. April 2015

Gartenupdate

Letzte Woche war ich in einem Landwirtschaftsshop, der auch jede Menge Saatgut verkauft. Solche Läden gibt es hier nicht sehr häufig und auch im Supermarkt sucht man vergeblich nach Pflanzensamen. Jedenfalls musste ich mich arg zusammenreissen, denn es gab jede Menge tolle Blumen, Kräuter und Gemüse, aber man kann nun einmal keinen Romanesco im Topf anbauen. Und billig war es auch nicht, da viele der angebotenen Samen Importware aus England sind. Ich habe also die Sonnenblumen und noch mehr Erdbeeren dort gelassen und nur ein Tütchen Ringelblumen und noch mehr Kürbissamen mitgenommen. Ich habe ja schon einen Hokkaido, aber der ist aus dem Supermarkt und von 20 gepflanzten Kernen sind nur drei was geworden und zwei davon sind vergammelt. Darum musste noch ein Kürbis her. Hokkaidosamen waren unglaublich teuer, darum haben wir uns für die Sorte "Hammer" entschieden, die stolze 4,5 kg Früchte verspricht. Und die sind auch einfach der Hammer, innerhalb von drei Tagen sind alle Samen gekeimt und wachsen wie blöde. Mittlerweile gibt es auch die ersten Erdbeerpflänzchen, nur die Ringelblumen haben sich bisher noch nicht gezeigt. Vielleicht werde ich doch noch neben dem Haus ein Beet anlegen. Zur Zeit buddeln dort immer nur die Hühner, aber wir können es ja einzäunen.
Ansonsten gibt es nicht viel neues. Manfred wird jeden Tag niedlicher, nur Nina macht uns noch ein bisschen Sorgen, weil sie trotz aller Bemühungen ziemliche Verdauungsprobleme hat. Dadurch ist sie aber das perfekte Übungsbaby: Sie quäkt den ganzen Tag und kackt ziemlich viel.
Am Freitag gab es einen heftigen Regen mit Stromausfall. Während ich im Kerzenschein auf der Gitarre Lieder für die Miezen gespielt habe, musste Arthur das Motorrad durch knietiefes Wasser schieben, denn der Weg zu unserem Perumahan verwandelt sich bei starkem Regen in einen spontanen Fluss. Auch in der Stadt gab es vereinzelt Überschwemmungen. Hoffentlich ist die Regenzeit bald vorbei.


Alle meine Pflänzchen.
Hier haben wir Kapuzinerkresse (der lange Stiel), Guave und Limone.

"The cool plant". Heißt eigentlich Prinzessinenwein.

Petersilie und Aubergine.

Die Überlebenden der Hühnerattacke.

Das kleine grüne Ding in der Mitte ist ein Erdbeersämling.

Und das ist "The Hammer", zum Zeitpunkt der Aufnahme drei Tage alt. Wenn das so weitergeht,
dann ernten wir in zwei Wochen.
Das spitze rote Dings ist der Sämling einer Salak-Palme. Ist in Deutschland nie was geworden,
aber da ist es ja auch zu kalt.
Letzten Freitag beim Bengkel.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!