Sonntag, 22. Dezember 2013

Regen, Regen, Regen.

Weil es regnet und Regen macht, dass ich gerne im Haus bleibe, berichte ich nun von den letzten Tagen.
Dienstag waren ein paar Freunde aus dem Froghouse da, um mit mir und Iris gemeinsam Musik zu machen. Wir wollen Dangdut-Musik covern und ein bisschen traditioneller machen. Dazu haben wir ein paar Songs ausgewählt, einer davon ist "Kopi Dangdut". Der Link führt euch direkt zum Youtube-Video. Abends rief dann Tini an, eine Freundin von Iris, die irgendwas mit Film zu tun hat und fragte, ob wir Zeit haben am nächsten Tag bei einem Movieprojekt mitzumachen. Da Iris nicht konnte, fuhr ich am nächsten Tag allein in das Café in der Nähe von Malioboro, ohne einen konkreten Plan zu haben, was das denn jetzt genau für ein Projekt ist. Dass es sich um einen Kinofilm handelt, hätte ich dann aber doch nicht gedacht. Er heißt "Barakati" (The Blessed One) und kommt nächstes Jahr in die indonesischen Kinos. Jedenfalls habe ich von 12 bis 19 Uhr auf meine Szene gewartet und dabei ein Mädchen aus Holland kennengelernt, die mit mir gemeinsam gefilmt werden sollte. 
Letztendlich bestand unsere Szene darin, dass wir im Café gemeinsam mit dem amerikanischen Hauptdarsteller an einem Tisch saßen und Bier tranken (echtes Bier! Und es wurde nachgefüllt!) und ein bisschen Smalltalk machten. Das wurde aus verschiedenen Winkeln gefilmt, mit Band, ohne Band oder nur mit einsamem Djembé-Spieler im Hintergrund und nach einer Stunde waren wir fertig. Gemeinsam mit einem weiteren Freund fuhren wir dann zur Belohnung zu Nanamia, einer echten Pizzeria mit echter Pizza mit echtem Mozzarella drauf. Der Hammer! Ich vermisse schon seit einiger Zeit westliches Essen und ganz besonders Käse und war für einige Zeit im Pizzahimmel. Sie haben dort sogar einen Lieferservice, die Pizza wird auf einer roten Vespa ausgeliefert. Vor lauter Freude habe ich mich dann auf dem Nachhauseweg mächtig verfahren.
Am Freitag wollten dann Iris, Budi, Arthur und ich ins Kino gehen, um einen Film über das Leben von Soekarno zu sehen, in dem Iris mitspielt. Als wir ankamen waren aber schon alle Karten ausverkauft, sodass wir leicht frustriert ins Klotok gefahren sind. Anscheinend muss man am gleichen Tag schon eher hinfahren und die Karten kaufen, dass werden wir nächste Woche nachholen. 
Und gestern war ich ein bisschen shoppen, eigentlich wollte ich für unseren Trip nächste Woche gute Sandalen kaufen, habe aber leider keine gefunden. Dafür war ich in einer fancy Mall in Malioboro, habe mir einen super fancy Supermarkt angeguckt und dort den Camembert bestaunt. Der ist mit 70.000 Rupiah aber ein bisschen zu teuer für mich, also bin ich ganz schnell wieder gegangen. Ich wurde dann aber sehr schnell müde, weil so viele Menschen unterwegs waren und bin wieder nach Hause gefahren. Zur Zeit sind die Straßen hier noch voller als sonst und vor allem voller riesiger Reisebusse, total verrückt. 
Außerdem war ich in der vergangen Woche mit Arthur auf dem Vogelmarkt. Dort gibt es aber nicht nur Vögel, sondern alle möglichen Tiere, es ist fast wie im Zoo. Ich hätte am liebsten alle Tiere freigelassen, es gab sogar Tokehs, Fledermäuse, Schlangen, Skorpione und einen Luwak (das ist der mit dem Kaffee, genau). Ich hab ein paar Fotos gemacht und versucht, das alles nicht zu nah an mich heranzulassen. Die Käfige sind oft viel zu klein und es sind so viele Tiere darin, wie nur reinpassen. Manche Tiere sehen krank aus und gerade Wildtiere wie Fledermäuse oder Eulen sollten nicht in einem winzigen Käfig dahinvegetieren. Es gab auch Meerschweinchen, die ganz übel aussahen und ich hätte sie am liebsten alle gerettet. Unsere hier sind dagegen prall und fröhlich und können in der Küche spazieren gehen. 
Und morgen früh fahre ich mit Iris nach Surabaya. Von dort aus werden wir über die Feiertage den Bromo-Nationalpark erkunden. Habt ein schönes Weihnachtsfest mit euren Familien und Freunden, lasst euch die Lebkuchen schmecken und bis bald!




Bonang.

Musikspuren.

Familie Tokeh speist auswärts.

Malve und Rosi.

Filmset. Chaotisch aber völlig entspannt.

Babymieze!

Was ist besser als eine Babymieze? Sechs davon!

1 Kommentar:

  1. Über den Regen, den du in der Überschrift ansprichst, hast du ja gar nichts geschrieben :P

    Fühl dich gedrückt und einen schönen Jahreswechsel wünsch' ich,

    Basti

    AntwortenLöschen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!