Donnerstag, 10. Oktober 2013

Es geht voran.

In den vergangen Tagen war mal wieder sehr viel los. Am Wochenende war ich mit Iris im Swimming Pool eines Hotels schwimmen und wir haben an einer Erweiterung des Meerschweinchenkäfigs gebastelt. Am Montag war ein besonders schöner Tag, denn ich hatte Geburtstag. Und irgendwie hat alles gut funktioniert, Mr. Bambang hatte überraschend Zeit für mich, so dass ich jetzt endlich an der Uni registriert bin und auch gleich mein erstes Geld bekommen habe. Am Abend waren dann Iris, Budi und ich im Café eines Freundes und haben Pizza gegessen und uns über WiFi und ein funktionierendes Klo gefreut (unseres ist nämlich seit ein paar Tagen kaputt und der Hausbesitzer meinte nur, wir könnten ja den Fluss benutzen, der neben unserem Haus ist). Nach der Pizza gab es noch überraschenderweise Geburtstagskuchen von Arthur (so heißt unser kochender Freund) und wir waren alle satt bis obenhin. Später war ich dann noch mit Arthur ein Motorbike angucken, das wir beide dann auch ziemlich gut fanden. Sogar die Steuer ist bezahlt und es hat nur 4,5 Millionen gekostet (das sind nicht mal 300 Euro). Heute hab ich es dann gekauft und bin jetzt stolze Motorbikebesitzerin :) Leider geht die Hupe nicht, da besteht also noch Bastelbedarf. Und den arabischen Sicherheitsspruch muss ich auch noch abpipeln.
Seit Dienstag habe ich auch endlich meinen Stundenplan. Ich werde Musik aus Kalimantan, Bali, Sunda und Jawa lernen und habe damit auch schon angefangen. Gestern war ich erstmal bei einem Workshop zu balinesischer Musik und traditionellem Tanz, der aber nur aus einem zweistündigen Vortrag bestand. Ich musste mich die ganze Zeit zusammenreissen um nicht einzuschlafen, sonst steh ich gleich als die Bule da, die nicht aufpassen kann (Bule nennen die Indonesier uns Weiße... oder sie brüllen es uns hinterher. Eigentlich ist das ein weißer Büffel oder so, sehr nett). Danach hatte ich zwei Stunden Kalimantan, dort lernen wir Sape, das ist eine Art Gitarre, die nur drei Saiten hat und die man aufrecht hält. Heute war dann Gamelan dran, ich weiß noch nicht wie die einzelnen Instrumente da heißen, aber es hat viel Spaß gemacht. Auch wenn der Lehrer mich am Anfang ignoriert hat, die anderen Leute haben mir sehr geholfen und zum Schluss kam ich dann ganz gut mit. Morgen habe ich frei, aber ich muss trotzdem noch mal zum Bambang. Vielleicht nehme ich dann auch mal meine Kamera mit, denn im Unterricht mag ich grade keine Fotos machen, damit ich den Anschluss nicht verliere.
Gestern abend habe ich noch die Mella getroffen, die auch aus Deutschland kommt und bei der gleichen Lehrerin Indonesischunterricht hatte, wie ich. Wir waren erst bei einer großen Performance, aber als nach einer Stunde immernoch keine Musik kam (eigentlich haben wir traditionelle Musik aus Sumatra erwartet), sind wir ein Bier trinken gegangen. Das war dann ein bisschen wie in der Neustadt, wir waren im Touriviertel in der Nähe der Jalan Malioboro (da kann man ganz viel shoppen) und saßen mit einem Anker-Bier vor einem Supermarkt auf der Straße.
So, jetzt habe ich hier noch ein paar Fotos vom Geburtstagsessen. Hoffentlich schaffe ich es mal, die Kamera öfter mitzunehmen und mal ein paar Alltagsfotos zu machen, dann könnt ihr mal sehen, was ich so esse und wie es auf der Straße so aussieht. Bis bald!



Pizza!

Arthur schneidet den Kuchen an.

Was esse ich zuerst?!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr mir etwas sagen möchtet, eine Frage habt oder euch einfach nur mein Text gefallen habt, dann schreibt einen Kommentar. Danke schön!